Sie sind hier: » Berichte 2015 » 2015-03-08 Celle
 

33. Celler Wasa-Lauf am 8. März 2015


Bei fast sommerlichen Temperaturen kamen beim 33. Celler Wasa-Lauf  neben 10.000 Teilnehmern auch tausende Zuschauer an die Strecke, um beim Auftakt in die Volkslaufsaison dabei zu sein.
In der Altstadt herrschte Volksfeststimmung und die alten Fachwerkbauten boten wie immer eine eindrucksvolle Kulisse für die Veranstaltung. Die Läufer durften bei strahlend blauem Himmel außerdem den Blick auf das Herzogschloss, die Garnisonkirche und die ehemalige Heidekaserne genießen.

Die Läufer des LAV Alfeld entschieden sich größtenteils für drei Runden, was einer Streckenlänge von 15 Kilometern entsprach.
Herausragend war  einmal mehr die Leistung von Britta Neudenberger, die alle Mannschaftskameraden hinter sich ließ und nach 1:08:28 Std. die Ziellinie überquerte. Das brachte ihr einen starken 64. Platz in der Gesamtwertung, sowie Platz 6 der Altersklasse W40 ein.
Holger Neumann folgte dann nach 1:09:44 Std. auf Platz 83 (19. Platz M50) vor Friedhelm Labrenz, der 1:10:51 Std. unterwegs war und auf Rang 93 und Platz 5 der M60 landete.
Etwas später trafen Michael Bohnsack in 1:14:43 Std. (29. Platz M50), Klaus Walther nach 1:1953 Std. (13. Rang M60) und Kerstin Kohlmeyer in 1:21:30 Std. auf den 15. Platz der W40 im Ziel ein, die sich mit Seitenstechen über die Runden mühte.
Insgesamt nahmen 386 Läuferinnen und Läufer die 15 Kilometer unter ihre Laufschuhe.

Manfred Graupe trat über 10 Kilometer an und lief genau nach seinem Plan und sehr konstant. Er freute sich am Ende über 54:48 Min. im Ziel und kam damit auf Platz 166 der Altersklasse M50 sowie auf Platz 818 im Gesamtklassement. Hier waren insgesamt 1.585 Läufer am Start und später im Ziel.

Herausragend war an diesem Tag die Leistung von Matthias Heilmann.
Erstmals über 20 Kilometer laufend, nahm er sich vor unter 1:30 Std. zu bleiben. Am Ende wurde es eine Zeit unter 1:25 Std. mit 1:23:36 Std. Umso größer war die Freude über Platz 7 der Altersklasse M40 und einem hervorragenden 29. Rang in der Gesamtwertung.
Mit ihm ist in dieser Saison unbedingt zu rechnen.
Hier finishten 429 Läuferinnen und Läufer über die längste Streckenlänge.

von links: Matthias, Holger, Friedhelm, Michael, Klaus, Kerstin, Britta (vorn)