Sie sind hier: » Berichte 2017 » 2017-04-09 Hannover Marathon
 

27. HAJ Hannover Marathon am 9. April 2017


Mehr als 200.000 Zuschauer säumten die Straßen bei der 27. Auflage des HAJ Hannover Marathons und machten ordentlich Stimmung an der Strecke und beschertem dem Veranstalter ganz nebenbei mit über 22.000 Startern einen Teilnehmerrekord.
Bei bestem Wetter und ca. 6 Grad Celsius starteten morgens um 9.00 Uhr die gut 2.500 Marathonläufer zuerst direkt vor dem Neuen Rathaus.

Auch der gut vorbereitete Dirk Reimann wollte es nach fast zehnjähriger Marathon Abstinenz nochmals wissen.
Er hatte eine gute Rennstrategie gewählt und lief gleichmäßig Kilometer für Kilometer ohne größere Schwächephasen und erreichte den Zielbogen auf dem Friedrichs-Wall nach 3:21:12 Std.
Mit seiner Zeit war Dirk sehr zufrieden, zumal die Temperaturen in der Mittagszeit schnell über 20 Grad Celsius anstiegen und den Läufern einiges abverlangten.
Er erreichte den 260. Platz in der Gesamtwertung und wurde 30. der Altersklasse M50.

Nahezu 8.500 Läuferinnen und Läufer und damit der größte Anteil des Starterfeldes, wählten die Halbmarathondistanz.
Hier ging es zusätzlich um die Deutsche Meisterschaft über 21,095 KM, was die deutsche Lauf-Elite nach Hannover zog.
Auch vier Alfelder gingen an den Start.
Guido Hartmann lief in der männlichen Hauptklasse 2:04:29 Std. und erreichte den 669. Rang der Altersklasse.
Kurz davor erreichte Klaus Walther den Zielstrich nach 2:00:09 Std. und auf den 14. Platz der Altersklasse M70 und war angesichts der hohen Temperaturen sehr zufrieden mit seiner Zeit.



Der ambitionierte Leon Neudenberger, der in der JU20 startet, konnte seine eigenen Erwartungen nicht ganz erfüllen und erreichte das Ziel nach 1:31:04 Std. und auf Platz 5 der Altersklasse.
Der schnellste Läufer vom LAV war einmal mehr Alpay Özdemir. Auch Alpay war nicht ganz zufrieden mit seiner Laufzeit von 1:21:40 Std. und Platz 19 der Altersklasse M45.

Zwei gute Platzierungen erzielten zwei weitere Starter des LAV Alfeld über die 10 KM Distanz. Friedhelm Labrenz erkämpfte sich Platz vier der Altersklasse M65 nach gelaufenen  48:48 Min.
Britta Neudenberger war ebenfalls sehr zufrieden mit ihrem zweiten Platz der Alterklasse W45. Sie erreichte den Zielbogen nach 45:19 Min. und errang damit den 22. Platz in der Gesamtwertung.