Sie sind hier: » Berichte 2017 » 2017-04-30 Bamberg
 

8. Weltkulturerbelauf am 30. April in Bamberg


Ganz im Zeichen von Kultur und Sport stand die diesjährige  Laufreise des LAV Alfeld mit dem Ziel der  Unesco Weltkulturerbestadt Bamberg einen Besuch abzustatten.

Im Mittelpunkt des Ausflugs  stand dabei die sportliche Herausforderung am  8. Weltkulturerbelauf teilzunehmen, der nur alle zwei Jahre ausgetragen wird und an dem in diesem Jahr insgesamt mehr als 13.000 Sportlerinnen und Sportler teilnahmen.

Beim Wieland-Lauf über 4,4 KM mussten 35 Höhenmeter und einige anspruchsvolle Pflasterpassagen überwunden werden.
Gestartet wurde auf dem Markusplatz, danach ging es über  den Domplatz hinauf bis zum höchsten Punkt  der Strecke und über die Karolinenstraße bis zum Zielbogen am Maxplatz zurück.

Herbert und Gabriele Goebbels liefen gemeinsam und Hand in Hand ins Ziel nach 37:23 Min.
Herbert Goebbels, der Ehrenvorsitzende des LAV, erreichte Platz vier der Altersklasse M75.
Seine Frau Gabriele errang den 23. Platz der Altersklasse W55.

Der erste Vorsitzende, Werner Sperling, ging nach längerer Wettkampfpause ebenfalls gut vorbereitet ins Rennen und beendete es nach 31:27 Min. und erzielte den 13. Rang in der AK M60.
Etwas schneller und zwei Plätze in der gleichen Altersklasse davor erreichte Manfred Graupe das Ziel nach 29:43 Min.

Aber auch auf der Halbmarathonstrecke, dem Sparkassenlauf, war der LAV Alfeld gut vertreten und erkämpfte vordere Platzierungen in den Altersklassen. Das Streckenprofil ist mit 280 Höhenmetern sehr anspruchsvoll. So erreichen die Läufer den höchsten Punkt auf der Altenburg auf einer Höhe von über 380 m nach gut 5 Kilometern. Nach einigen flacheren Passagen folgte dann nach etwa 19 Kilometern ein weiterer Anstieg hinauf zum Dom und dann hinunter zum Zielbogen auf dem Maxplatz.

Schnellste war einmal mehr Britta Neudenberger, die für die schwierige  Strecke bei besten Bedingungen und Sonnenschein  1:47 Std. benötigte und mit dem 3. Platz der Altersklasse W 45 belohnt wurde. Danach folgten Holger Neumann auf Platz 45 der AK M55 nach 1:50 Std. und Friedhelm Labrenz auf Platz fünf der Altersklasse M65 nach 1:58 Std. sowie Michael Bohnsack, der 1:59 Std. benötigte und den 176. Rang der AK M50 erreichte.

Aber auch einen Altersklassensieg konnten die Alfelder feiern und freuten sich alle über den ersten Platz der AK 70 Klaus Walthers nach einer Zeit von 2:10 Std. im Ziel.

Alle Läuferinnen und Läufer waren mit ihren erreichten Zeiten sehr zufrieden und freuten sich mit ihren Partnern über das tolle Rahmenprogramm, das diesmal Ingrid und Klaus Walther ausgearbeitet hatten.

So gab es im kulturellen Teil  viel zu sehen und zu erleben für die Alfelder Gruppe während einer historischen Nachwächterführung durch die Altstadt Bambergs, einem Spaziergang zur Altenburg, der Besichtigung des Doms und einer Bootsfahrt. Natürlich durften  auch die Köstlichkeiten der Oberfränkischen Küche und das Probieren von verschiedenen Bier- und Weinsorten nicht fehlen und rundeten diesen schönen Ausflug ab.