Sie sind hier: » Berichte 2018 » 2018-09-02 Koblenz
 

2. Koblenzer Sparkassen Marathon am 2. September 2018

Mit vielen schönen Eindrücken kehrten unlängst zwölf Alfelder von einem Ausflug aus Koblenz zurück. Die privat organisierte Reise beeindruckte nicht nur die Gruppe aufgrund des kulturellen Angebotes am Deutschen Eck , sondern hatte darüberhinaus für vier Sportler vom LAV Alfeld eine sportliche Herausforderung mit der Teilnahme am 2. Koblenzer Sparkassen Marathon zu bieten.

Das Programm war von Markus und Lara-Sophie Funke perfekt ausgearbeitet. So standen neben einer Schlösserrundfahrt per Schiff auf dem Rhein und Mosel, eine Besichtigung des Schlosses Stolzenfels, ein historischer Nachtwächterrundgang sowie eine Gondelfahrt am Deutschen Eck vorbei hinauf zur Festung Ehrenbreitstein auf dem Programm.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen des Laufsports.

Britta Neudenberger, Klaus Walther, Friedhelm Labrenz und Michael Bohnsack vom LAV Alfeld hatten sich gut vorbereitet und die Bedingungen waren perfekt an diesem Tag, um gute Laufzeiten zu erzielen.

Die Strecke führte die Läuferinnen und Läufer an allen Sehenswürdigkeiten vorbei. Dabei ging es sehr viel entlang des Rheins und der Mosel mit nur wenigen Höhenmetern, die bei Brückenüberquerungen anfielen.  So ging es auch über die Balduinbrücke , einer steinerne Bogenbrücke über die Mosel in Koblenz. Die älteste erhaltene Brücke der Stadt wurde im 14. Jahrhundert erbaut und musste auch überquert werden.

Insgesamt 793 Männer und 400 Frauen erreichten auf der Halbmarathondistanz von etwas mehr als 21 Kilometern das Ziel im stimmungsvollen Fußballstadion Oberwerth des TuS  Koblenz.

Britta Neudenberger erreichte als Erste den Zielbogen nach 1:41:31 Std. und belegte einen hervorragenden 17. Platz bei den Frauen und 4. Rang der Altersklasse W45.

Danach kamen Michael Bohnsack  in 1:43:16 Std. auf Platz 184. der Männer Gesamtwertung und auf Platz 23 der AK M50. Zwei weitere Podestplätze erreichten Friedhelm Labrenz nach 1:49:22 Std. auf Platz 283 der Männer Gesamtwertung und Rang 3 der Altersklasse M65. Einen Altersklassensieg feierte Klaus Walther in der M70. Walther erreichte nach 2:03:15 Std. trotz eines Sturzes bei Kilometer 8 den Zielstrich mit großen Vorsprung und errang damit den 581. Platz des Gesamtklassements der Männer.

 

Insgesamt zeigten sich alle Teilnehmer der Reise sehr angetan von Koblenz und seinen Sehenswürdigkeiten. Auch der sportliche Teil bleibt den Aktiven in bester Erinnerung, auch weil  alle mehr als zufrieden mit ihren Leistungen waren.